Ausgewählte Abschlussarbeiten

"Ich will doch nicht Lehrer werden." Workshop und Beratung zu beruflichen Alternativen zum Lehramt
Abschlussarbeit Martin Becker

Optimierung des Beratungsprozesses. Umgang mit Personen im verpflichtenden, unfreiwilligen Beratungskontext zur Wiedereingliederung in den 1. Arbeitsmarkt
Abschlussarbeit Astrid Lautenschläger-Voll

Beratung in Zwangskontexten. Möglichkeiten und Grenzen am Beispiel „Einstiegsaktivierungsmaßnahme der Jugendagentur des Jobcenters"
Abschlussarbeit Elke Singewald

 

Buchtipp: Hier haben haben  Absolventinnen einer Durchführungsreihe ihre Abschlussarbeiten in einem Sammelwerk herausgegeben:

Jitschin, Adrian; Bechtel, Alexander; Dötzer, Katharina (Hrsg.): Perspektiven der Bildungsberatung. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 2014
228 Seiten mit 7 Abb. und einer Tab. kartoniert,  ISBN 978-3-525-40364-8
BuchcoverKlappentext:
Bildung ist das wichtigste Wachstumsfeld unserer Gesellschaft. Doch heute ist der Bildungsweg nach dem Studienabschluss nicht mehr zu Ende. Gerade die Notwendigkeit spezialisierter Kenntnis führt zu einer starken Individualisierung von Bildungsbiografien. Zahlreiche Umbruchs- und Übergangsphasen und Erfahrungen des Scheiterns sind Element dieser Berufsfindung. Mit dem sprunghaften Anstieg von Qualifizierungsoptionen ist zugleich die Notwendigkeit kundiger Beratung gestiegen. Sie gibt Orientierung, hilft in Krisensituationen und weist auf Angebote hin. Bildungsberater sind hier die zentrale Schnittstelle. Sie vermitteln zwischen der individuellen Lage des Ratsuchenden und den Bildungsangeboten. Dabei müssen sie sich tagesaktuell in der diversifizierten Bildungslandschaft Deutschlands auskennen und aufgrund kurzer Beratungsgespräche beurteilen, ob Angebot und Interessent zusammenpassen. Patentrezepte helfen da nicht. In diesem Sammelband tragen Bildungsberater aus ganz Deutschland ihr Wissen zusammen und stellen praxiserprobte Methoden vor. Es geht nicht darum, einen Kanon zu bilden, sondern die Bildungsberatung aus verschiedenen Perspektiven zu beleuchten. Die Überlegungen reichen von makroökonomischem Hintergrundwissen bis zur Darstellung einzelner Beratungssituationen. Dieses Buch birgt einen breit gefächerten Ideen- und Erfahrungsschatz für Bildungsforscher, in der Bildungsberatung Tätige und Personen, die sich auf dieses Berufsfeld vorbereiten möchten.