Programm

Modul 1 | Gestaltung des Beratungsprozesses I

  • Reflexion des eigenen Handlungsfeldes
  • Grundhaltung und Selbstverständnis
  • Beratungskonzepte und -formen
  • Kommunikation und Gesprächsführung
  • Steuerung und Ablauf des Beratungsprozesses

Modul 2 | Gestaltung des Beratungsprozesses II

  • Beratungstechnik, -methodik
  • Aufgabenfelder in der Beratung
  • Evaluation
  • Praxisreflexion

Modul 3 | Rahmenbedingungen professioneller Beratung

  • Vernetzung und Schnittstellenmanagement
  • Rechtliche Grundlagen (Fördermöglichkeiten und einschlägige Gesetze)
  • Rahmenbedingungen auf dem Arbeitsmarkt und im Bildungswesen

Modul 4 | Lebenslanges Lernen: Herausforderungen und Themenfelder

  • Lernen im Lebenslauf: kritische Lebensereignisse
  • entwicklungspsychologische Aspekte im Kontext von  Bildungsberatung
  • Beratungsangebote: Profil und Präsenz

Modul 5 | Kompetenzbilanzierung und -Messung

  • Überblick über Konzepte, Methoden, Bereiche und Instrumente
  • Methode der Kompetenzbilanzierung
  • Kompetenzbilanz am Beispiel ausgewählter Tätigkeitsfelder

 

Die Qualifizierung umfasst fünf Module mit insgesamt 120 Unterrichtseinheiten (24 UE/Modul; 1 UE = 45 Minuten). Die Zeit zwischen den Präsenzphasen wird genutzt für Selbstlernanteile, die praktische Erprobung des Erarbeiteten und für Praxiserfahrungen, die in den Modulen verarbeitet werden. Die Abschlussveranstaltung dient dem Erwerb eines Zertifikats (kollegiales Kolloquium).

Jedes Modul findet von Freitag bis Samstag statt (freitags und samstags 9:30 Uhr bis 18:00 Uhr). Zwischen den Modulen finden nach Absprache in der Seminargruppe Treffen in Online-Sessions statt.

 

Abschluss / Prüfungsleistungen für ein Zertifikat

Die Weiterbildung versteht sich als offenes Weiterbildungsangebot für das eine Teilnahmebescheinigung ausgestellt wird. Es besteht zusätzlich die Möglichkeit eines zertifizierten Abschlusses bei dem 15 LP nach dem European Credit Transfer System (ECTS) erworben werden.

Hierfür sind folgende Leistungen zu erbringen:

  • Teilnahme an allen Modulen
  • Dokumentation zur Beratungspraxis
  • Anfertigung einer praxisorientierten Abschlussarbeit (Umfang ca. 15 Seiten)
  • Abschlusskolloquium (1 Tag)

ProfilPASS-Qualifizierung

Die Weiterbildung führt in die ProfilPASS-Beratung ein. Im Anschluss können Sie gegen eine Gebühr beim Deutschen Institut für Erwachsenenbildung das Zertifikat erwerben, das Sie als ProfilPASS-Beraterin/Berater ausweist. Der Profilpass ist ein Instrument, mit dem auch informell erworbene Kompetenzen ermittelt werden. Ziel ist das Erkennen der eigenen Stärken und die Bündelung zu einem persönlichen Kompetenzprofil.

Näheres zum ProfilPASS