Gebühren

Pro Modul der verkürzten Basisqualifizierung wird eine Teilnahmegebühr von 333 EUR erhoben. Alle Unterrichtsmaterialien sind im Seminarpreis inbegriffen. Hinzu kommen Fahrt-, Übernachtungs- und Verpflegungskosten vor Ort. Die Teilnahmegebühr wird mit Beginn der Qualifizierung fällig und kann nach Absprache in zwei Raten gezahlt werden.

Die Anzahl der Teilnehmenden ist beschränkt. Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt.

Zuschüsse und Fördermöglichkeiten

Die Bundesregierung fördert die Teilnahme von Beschäftigten an Weiterbildung, bei Vorliegen bestimmter Voraussetzungen, mit einer Bildungsprämie in Höhe von bis zu 500,- € pro Kalenderjahr.
Die Länder Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern fördern – soweit die Fördervoraussetzungen erfüllt sind - mit dem „Weiterbildungsbonus" (S-H) bzw. mit „Bildungsschecks" (M-V) die Teilnahme an beruflicher Weiterbildung.

Förderprogramme der Hansestadt Hamburg können beim „Hamburger Weiterbildungstelefon" – Tel. 040/28084666 – erfragt werden.

Landesförderung hat Vorrang vor Bundesförderung. Eine Kumulierung der Förderprogramme ist nicht möglich. Das formale Beratungsgespräch bzw. die Antragstellung beim Zuschussgeber muss vor Seminarbeginn erfolgen.