Aktuelles

Nationale Weiterbildungsstrategie

Für die Etablierung einer neuen Weiterbildungskultur will die Bundesregierung bis Sommer 2019 eine Strategie entwickeln. Derzeit arbeiten daran das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) und das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) zusammen mit Sozialpartnern, Kammern und der Bundesagentur für Arbeit in enger Abstimmung mit den Ländern. Die Strategie baut auf dem Qualifizierungschancengesetz (Qualifizierungsoffensive) auf, das bereits ein verbindliches Recht auf Weiterbildungsberatung durch die Bundesagentur für Arbeit beinhaltet und die geförderte Weiterbildung auch für Beschäftigte erweitert, die von Strukturwandel betroffen sind, unabhängig von Qualifikation und Größe des Betriebs.

Gemeinsam werden Weichen gestellt, um im Rahmen der Nationalen Weiterbildungsstrategie Arbeitsmarkt- und bildungspolitische Instrumente besser zu verzahnen und Weiterbildungsprogramme von Bund und Ländern zu bündeln. Damit soll den Herausforderungen des zunehmenden digitalen Wandels in der Arbeitswelt begegnet werden.